Was ist das Leben?

Frage:

Wenn Du und ein Stein beide aus Atomen bestehen, warum halten wir uns dann für lebendig?

 

Antwort:

Das ist eine sehr gute und spannende Frage. Leben ist ein Konzept, das gewisse materielle Körper aufgrund von beobachtbaren Ähnlichkeiten gruppiert. Gleichzeitig separiert es sie von allen anderen Objekten, die mindestens eine der relevanten Eigenschaften nicht besitzen.

 

Soweit ich verstehe, sind die relevanten Eigenschaften:

  • Einen Stoffwechsel haben
  • Das Erhalten einer inneren Struktur / eines inneren Gleichgewichtszustandes und das Abgrenzen dieses Zustandes von der Aussenwelt
  • Fortpflanzung mit Weitergabe seines Erbguts

Da ein Stein diese Kriterien nicht erfüllt, lebt er nicht.

 

 

Es ist allerdings durchaus auch eine interessante Sichtweise, Leben als einen Prozess zu definieren, und nicht als eine Klassifizierungsregel für Objekte. Eine Welle z.B. ist nicht ein Objekt. Das Objekt ist Wasser, die Welle aber ist ein Prozess. Etwas, das mit dem Wasser geschieht. Das Wasser besteht aus Atomen, aber die relative örtliche und zeitliche Bewegung und Wechselwirkung dieser Atome, die gewissen Gesetzmässigkeiten folgt, macht den Prozess der Welle aus.

 

Genau so verhält es sich auf eine Art auch mit dem Leben. Es sind nicht die Atome, die Deinen Körper ausmachen, die das Wichtige an dir sind. Diese Atome könnten gerade so gut einen Klumpen Erde bilden. Es ist der Prozess, die relative Bewegung, die Struktur, und die Wechselwirkung dieser Atome mit der Umwelt, die speziell sind, und die dich als Lebewesen einzigartig machen.

 

Auch über die gesamte Evolution kann man diesen wundervollen Prozess verfolgen und bestaunen. In diesem Prozess ist Dein Leben ein winzig kleiner Abschnitt, ein Augenblick, und für die Zeitdauer dieses Augenblicks trägst Du den Prozess, den 'Funken des Lebens' und gibst ihn dann weiter an die nächste Generation. Genau wie ein Wassermolekül, dass bloss einmal hoch und wieder runter schwingt, und so seinen Teil zur Welle beiträgt, wächst auch Du auf, lebst, verkümmerst, und stirbst, und trägst so zum Leben als Ganzes bei. Und ähnlich wie das Wassermolekül von seinem linken Nachbarsmolekül hochgezogen wird, und dann beim Hochgehen selber sein rechtes Nachbarsmolekül mit hochzieht, so wirst auch Du von jemandem geboren und grossgezogen, und hast, wenn Du gross bist, selber Kinder, die Du dann wiederum grossziehst. Auf diese Art geht der Prozess des Lebens immer weiter, auch wenn jeder Einzelne von uns nur für einen Augenblick ein Teil davon sein darf.

Write a comment

Comments: 0